Die neue Fraktion der Stockstädter Sozialdemokraten

In der vergangenen Woche trafen sich die neu gewählten Fraktionsmitglieder und der Vorstand der Stockstädter Sozialdemokraten um die neue Fraktionsführung zu wählen und das Wahlergebnis noch einmal aufzuarbeiten.

Auch wenn das prozentuale Wahlergebnis keinen Anlass zu großer Freude gab, blickt die neu aufgestellte Fraktion hochmotiviert auf die vielfältigen und wichtigen Themen, die Stockstadt zu bieten hat. Mit Christine Sabalos, Katja König und Günter Eggers-Thomas sind drei „Neue“ im Team, das mit jeweils vier Frauen und Männern aus den verschiedensten Berufen und mit unterschiedlichsten Interessen sehr vielfältig und doch ausgewogen besetzt ist.

Schon vor der Kommunalwahl hatte der langjährige Fraktionsvorsitzende Reiner Kiesel angekündigt, für den Fraktionsvorsitz nicht mehr zu kandidieren. 23 Jahre als Fraktionsvorsitzender sind genug, so Kiesel. Als neue Fraktionsvorsitzende wurde Daniela Schnitzer gewählt, ihre Stellvertreter sind Günter Thomas-Eggers und Reiner Kiesel.

Die Schriftführung übernimmt Frank Hofmann, der von Klaus Senfft vertreten wird.

Vorbereitend für die konstituierende Gemeindevertretersitzung wurden die Positionen der Beisitzer mit Klaus Senfft und Ulrich Selle gewählt.

Einigkeit bestand darüber, die Position des Vorsitzenden der Gemeindevertretung, entsprechend parlamentarischer Geflogenheiten, der stärksten Fraktion, und damit der CDU, zu überlassen. Als Stellvertreter des Vorsitzenden / der Vorsitzenden werden Reiner Kiesel, Roland Engraf und Daniela Schnitzer vorgeschlagen.

Drei Vertreter der zukünftigen Fraktion wurden beauftragt, die Fraktionen der CDU und Bündnis 90/ die Grünen zu gemeinsamen Gespräche einzuladen, um die zukünftige Legislaturperiode vorzubereiten.